LANXESS Mitarbeiter wissen,
wie die Karriere Fahrt aufnimmt

Erfahrungsbericht

Stefanie Zitzen

HR-Trainee

Mein Weg zum Traineeprogramm bei LANXESS:

Auf LANXESS bin ich durch meine Arbeit bei „Teach First Deutschland“ aufmerksam geworden. LANXESS ist einer der Hauptförderer dieser gemeinnützigen Bildungsinitiative, für die ich zwei Jahre lang an einer Gesamtschule gearbeitet und Schüler mit schlechten Startbedingungen gefördert habe.

Ich wusste, dass ich im Personalbereich tätig sein wollte und fand einen Einstieg über ein Traineeprogramm super, da man in kurzer Zeit einen guten Überblick über verschiedenste Personalfunktionen und das Unternehmen bekommt. Außerdem hat es mich gereizt, noch einmal für einige Zeit ins Ausland zu gehen.

Stefanie Zitzen

HR-Trainee

"In meiner Rolle als Trainee gefällt mir besonders die Abwechslung, da ich regelmäßig meine Einsatzorte und Aufgaben wechsele.“

Meine Stationen:

Meine ersten drei Arbeitswochen habe ich im Schwefelsäurebetrieb auf Schicht erlebt! Jeder Trainee macht eine solche Produktionshospitation, um das Kerngeschäft des Unternehmens kennenzulernen. Danach habe ich vier Monate im Hochschul-/Personalmarketing gearbeitet.

Hier habe ich im Tagesgeschäft, beispielsweise bei Hochschulmessen, unterstützt. Vor allem aber durfte ich hier sehr selbständig an eigenen Projekten arbeiten. Eines davon war die Analyse dieser Karriereseite um dann zu überlegen was diese attraktiver machen könnte.

Ein anderes Projekt war das Erstellen eines LANXESS Filmes, für dessen Umsetzung ich mit einer Agentur zusammengearbeitet habe. Eine weitere Station, die schon feststeht und auf die ich mich richtig freue, wird mein Aufenthalt in der Personalabteilung in Indien Ende des Jahres sein!

Familie & Freunden erkläre ich meine aktuellen Aufgaben so:

Momentan bin ich einige Wochen in der Personalbetreuung in den Werken in Uerdingen, Dormagen und Leverkusen eingesetzt. Diese Abteilung kümmert sich um die Betreuung und Beratung der Mitarbeiter in Fragen rund um Ein- und Austritte. Ich lerne hier die Arbeit mit der Unternehmenssoftware SAP kennen und unterstütze im Tagegeschäft.

Das Besondere an meiner Arbeit bei LANXESS:

In meiner Rolle als Trainee gefällt mir besonders die Abwechslung, da ich regelmäßig meine Einsatzorte und Aufgaben wechsele. Bei LANXESS spürt man, dass das Unternehmen durch seine relativ kurze Geschichte immer noch in Bewegung ist.

Es werden viele neue Projekte und Ideen umgesetzt. Trotzdem gibt es noch Dinge, die man im Unternehmen besser machen kann und ich finde es gut, dass ich dabei meine Vorschläge einbringen und so aktiv an der Zukunft von LANXESS mitwirken kann.

LANXESS in drei Worten:

Vielseitig, mitarbeiterorientiert & in Bewegung!

Mein LANXESS „Special Moment“:

Während der Produktionshospitation mitten in der Nacht bei eisigen Temperaturen mit Helm, Brille und Schutzkleidung dutzende Stufen der Außenanlage eines Betriebes zu erklimmen. Durch den Gitterrost der Treppenstufen sieht man, dass die Welt unten immer kleiner wird. Oben angekommen wird man mit einem Blick über den kompletten Chemiepark belohnt, der völlig still und verlassen (bis auf die Rauchwolken aus den Kaminen) daliegt…und in der Ferne ist Köln samt Kölner Dom zu sehen.

Das möchte ich einem neuen Trainee an seinem ersten Tag gerne mit auf den Weg geben:

So banal es klingt: Auf alle Leute offen zugehen und neugierig sein auf das Unternehmen und die neuen Kollegen/-innen. Sich aber trotzdem trauen, bestehende Abläufe und Regeln zu hinterfragen und eigene Ideen einzubringen!

Sie haben Fragen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Kontakt