LANXESS Mitarbeiter wissen,
wie die Karriere Fahrt aufnimmt

Erfahrungsbericht

Valentin Stelzer

Verfahrensingenieur in der Group Function Production, Technology, Safety & Environment

Mein Weg zu LANXESS:

Meinen Einstieg bei LANXESS fand ich als Diplomand. Gegen Ende meines Studiums begab ich mich auf die Suche nach einer Diplomarbeit in einem industriellen Umfeld. Dabei erinnerte ich mich an einen Fachvortrag von LANXESS an meiner Hochschule. Dieser war mir sehr positiv in Erinnerung geblieben, da er auch genau meinem Interessensgebiet entsprach, der Prozessentwicklung.

Ein wenig später war ich dann als Diplomand für ein halbes Jahr bei LANXESS tätig. Dies gab mir die Möglichkeit, ein sehr gutes Bild über LANXESS als Unternehmen und dessen Betriebsklima zu gewinnen. Dieses war dann so positiv, dass ich mich ebenfalls um einen Direkteinstieg bewarb. Als ich mich nach meiner Bewerbungsphase für einen Arbeitgeber entscheiden musste, viel die Wahl nicht schwer.

Valentin Stelzer

Verfahrensingenieur

„Als ich mich nach meiner Bewerbungsphase für einen Arbeitgeber entscheiden musste, fiel die Wahl nicht schwer.“

Familie & Freunden erkläre ich meine aktuellen Aufgaben so:

Stell dir vor du hast bis jetzt immer für 4 Personen gekocht, nun willst du aber in Zukunft immer für 8 Personen kochen, weißt aber nicht genau, ob deine Küchenausrüstung dafür ausreicht. Dann kannst du mich beauftragen, dies zu überprüfen und herauszufinden was du ändern musst.

Ich untersuche dann z.B. ob deine Töpfe dafür groß genug sind, der Herd genug Leistung hat, man vielleicht am Kochrezept etwas verändern kann und ob die Spülmaschine nachher den Abwasch schafft. Wenn du dies auf eine Chemieanlage mit all ihren zum Teil sehr großen Apparaten überträgst, dann weißt du, was ich mache. Nur, dass wir dies meist nicht so einfach ausprobieren können, wie in deiner Küche zu Hause, sondern dafür unter anderem Simulationsmodelle am Computer verwenden.

Das macht LANXESS für mich besonders/einzigartig:

Das gute Arbeitsklima und die Mitarbeiterkommunikation. Man weiß stets darüber Bescheid, was im Unternehmen passiert.

Das Besondere an meinen Kollegen bei LANXESS:

In unsere Abteilung sind wir ein recht junges Team und verstehen uns sehr gut. Jeder ist offen für Neues und bereit den Anderen zu unterstützen.

LANXESS in drei (bis vier) Worten:

High Performance Employer

Mein LANXESS „Special Moment“:

Zur EM 2012 lud LANXESS all seine Mitarbeiter zum Public Viewing in die LANXESS Arena ein, um dort zusammen das Fußballspiel Deutschland – Niederlande zu schauen. Jeder Mitarbeiter durfte zusätzliche Gäste mitbringen, so dass die Arena auch voll besetzt war. Es war ein riesiger Spaß und ein tolles Erlebnis zusammen der deutschen Mannschaft die Daumen zu drücken. Die Stimmung war überwältigend zumal Deutschland auch noch 2:1 gewann.

Das möchte ich einem neuen Kollegen an seinem ersten Tag gerne mit auf den Weg geben:

Sei offen und verstell dich nicht, es gibt an jeder Ecke etwas Neues zu erfahren. Bring dich mit neuen Ideen ein, auch wenn diese erstmal von der Norm abweichen.

Sie haben Fragen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Kontakt