Vorstellung kurz & präzise
Eindruck nachhaltig & gut

Bewerbungstipps

Leitfaden für die erfolgreiche Bewerbung

Sie möchten Ihre Arbeitskraft und Kreativität für LANXESS einsetzen? Dann nehmen Sie sich die nötige Zeit, um Ihre Bewerbung zu perfektionieren. Schließlich ist sie Ihre „Visitenkarte“ und der Türöffner zu Ihrer Wunschposition.

Um Ihnen den Weg bis zum Bewerbungsgespräch zu erleichtern, haben wir die wichtigsten Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung für Sie zusammengestellt.

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen, und wünschen Ihnen viel Erfolg!

Ihre Online-Bewerbung

Ihre Online-Bewerbung

Im Bewerbungsverfahren verzichten wir bewusst auf Papier. Online eingereicht, können wir Ihre Unterlagen schneller bearbeiten und leisten gleichzeitig einen Beitrag zum Umweltschutz. Am besten bewerben Sie sich direkt über das LANXESS Online-Portal, wo Sie alle wichtigen Dateien hochladen können. Folgende Dokumente sind ein Muss:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • relevante Zeugnisse, Zertifikate und Qualifikationen

Bitte beachten Sie, dass angehängte Dateien maximal jeweils 2 MB groß sein dürfen. Wir empfehlen, Anlagen im PDF-Format hochzuladen. Im Internet stehen mehrere kostenlose Programme zur Verfügung, um Dateien zu konvertieren oder zusammenzufügen. Word-Dokumente nehmen wir jedoch auch entgegen.

Tipp: Auf Nützliches beschränken

Hängen Sie ausschließlich Zeugnisse und Zertifikate an, die uns zeigen, dass Sie für Ihren Wunschberuf top qualifiziert sind, und vermeiden Sie „Datensalat“. Sinnvoll ist zum Beispiel, auf einen längeren Auslandsaufenthalt oder einen Sprachkurs hinzuweisen, wenn Sie sich auf eine internationale Stelle bewerben.

Tipp: Formal einwandfrei bleiben

Fügen Sie nur Dateien an, die sich auf jedem Standard-Rechner öffnen lassen. Achten Sie darauf, dass Ihre Unterlagen den formalen Anforderungen entsprechen, dass alle Dokumente gut lesbar sind und keine Formatierungs- oder Rechtschreibfehler enthalten. Eine klare Struktur der Dokumente trägt zum guten Gesamteindruck bei.

Das Anschreiben

Das Anschreiben

Der erste Blick der Personalabteilung gilt dem Anschreiben. Gestalten Sie dieses also so individuell wie möglich.

Tipp: Kurz und bündig

Ihr Anschreiben sollte auf einer DIN A4-Seite zum Punkt kommen. Wir möchten wissen, warum Sie sich für LANXESS interessieren, was Ihre beruflichen Ziele sind und welche Erfahrungen Sie für die gewünschte Stelle mitbringen.

Tipp: Konkret statt floskelhaft

Was macht Sie als Mensch aus, worauf sind Sie stolz? Je konkreter Sie Ihre Vorzüge beschreiben, desto besser können wir erkennen, ob Sie zu der Stelle passen. Beziehen Sie sich dabei immer bewusst auf Ihre Wunschposition: Warum passen Sie zu uns und zu dieser Stelle?

Der Lebenslauf

Der Lebenslauf

Mit Ihrem Lebenslauf geben Sie uns den nötigen Überblick über Ihren Werdegang. Üblich, aber nicht zwingend, ist die Reihenfolge 1) Persönliche Daten, 2) Ausbildungsweg mit Schwerpunkten und Noten, 3) beruflicher Werdegang, 4) Zusatzqualifikationen. Stellen Sie sich darauf ein, zeitliche Lücken in Ihrem Lebenslauf kurz zu erläutern – entweder im Anschreiben oder im persönlichen Gespräch.

Tipp: Highlights statt Aufzählung

Der Aufbau Ihres Lebenslaufs sollte auf den ersten Blick gut erkennbar sein. Daher gilt: alle wichtigen Stationen in Ihrem Leben nennen, aber die relevanten, interessanten Aspekte hervorheben.

Tipp: Stärken herausstellen

Versuchen Sie stets, Ihre Stärken oder Erfahrungen mit den Stellenanforderungen in Verbindung zu bringen. Damit können Sie punkten. Verantwortungsbewusstsein zeigt sich beispielsweise in ehrenamtlichem Engagement – gerade für Berufsanfänger eine besondere Fähigkeit, die sie von anderen abhebt.

Das Bewerbungsfoto

Das Bewerbungsfoto

In Deutschland trägt auch das Porträtbild zum Gesamteindruck bei. Daher sollten Bewerber die folgenden Hinweise beachten:

Tipp: Professionell statt privat

Das Foto sollte in jedem Fall professionell gemacht sein, am besten in einem Fotostudio. Bei der Auswahl können Sie sich vor Ort beraten lassen – oder Familie und Freunde um Hilfe bitten: In welchem Foto ist Ihre Persönlichkeit am besten zu erkennen?

Das Gespräch oder Assessment Center

Das Gespräch oder Assessment Center

Sollten Sie zu einem Vorstellungsgespräch, Telefoninterview oder Assessment Center eingeladen werden, herzlichen Glückwunsch! Wir möchten Sie näher kennenlernen. Auf folgende Fragen sollten Sie immer vorbereitet sein:

  • Was waren Ihre bisherigen Aufgaben und Herausforderungen?
  • Wo liegen Ihre Stärken und Schwächen?
  • Was erwarten Sie von der Position, auf die Sie sich beworben haben?
  • Welche Wünsche haben Sie an LANXESS und für Ihre Zukunft?

Im persönlichen Gespräch stellen wir Ihnen das Unternehmen vor, erläutern Ihnen unsere Leistungen und die Position. Vorstellungsgespräche können zwischen einer Stunde und einem Tag dauern – je nachdem, ob ein Fachvortrag oder ein Rundgang geplant ist. Assessment Center dauern in der Regel einen ganzen Tag. Sollten Sie hierzu eingeladen werden, werden Sie rechtzeitig vor dem Termin über den Ablauf und mögliche Themen sowie Gesprächspartner informiert. Damit können Sie sich intensiv vorbereiten.

Tipp: LANXESS vorab kennenlernen

Zur Vorbereitung des Vorstellungsgesprächs sollten Sie sich in Ruhe auf unserer Homepage über LANXESS informieren. Ihr Wissen zeigt uns, dass Sie es ernst meinen.

Tipp: Authentisch bleiben

Uns interessiert Ihre Persönlichkeit. Dazu zählen Ihre Motive bei der Wahl Ihres Studiengangs, Ihre bisherigen beruflichen Stationen und Qualifikationen. Was bereitet Ihnen Freude, was sind Ihre Ziele.

Tipp: Lücken schließen

Längere Pausen in Ihrem Lebenslauf sollten Sie thematisieren – dabei jedoch vorrangig zeigen, wie Sie sich nach einer Kündigung oder in einer Wartephase für neue Ziele motiviert haben.

Tipp: Fragen stellen

Ihre eigenen Fragen zeigen uns, wie intensiv Sie sich auf das Interview vorbereitet haben, und dass Sie neugierig auf die Position sind. Außerdem können Sie damit den Verlauf des Gesprächs mit beeinflussen. Stellen Sie konkrete Fragen zu möglichen Aufgaben, Entwicklungsmöglichkeiten und Unternehmensbereichen. Schließlich sind nicht nur Sie auf dem Prüfstand, sondern auch Ihr potenzieller Arbeitgeber.