Wie ist das Arbeiten bei uns?
Unsere Azubis erzählen es dir

Erfahrungsbericht

Emma Wehrwein

Ausbildung zur Fachinformatikerin in Anwendungsentwicklung (IHK)
Studium: Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Schwerpunkt IT-Consulting)
 

Meine Entscheidung für das Duale Studium bei LANXESS:

Als großes, weltweit agierendes Unternehmen stellt LANXESS vor allem für junge Leute wie mich eine große  berufliche Chance dar. Mir war wichtig, dass ich neben den theoretischen Grundkenntnissen auch parallel die praktischen Fertigkeiten, die meinen späteren Job ausmachen, erlange.

Denn neben den Fragen: Wie programmiert man eigentlich? Und was genau ist BWL? Ist es genauso wichtig zu erfahren, wie der berufliche Alltag strukturiert und erlebt wird. Wie läuft ein Meeting ab? Wie antworte ich richtig auf Emails?

Die berufliche Chance und richtigen Fördermittel, sowie das Zusammenspiel zwischen Theorie und Praxis haben meine Entscheidung in Richtung LANXESS gelenkt.

Emma Wehrwein

Duales Studium Wirtschaftsinformatik

"An meiner Ausbildung bei LANXESS gefällt mir, dass ich die Möglichkeit habe, mehrere Abteilungen zu durchlaufen."

Meine Praxis- und Studieninhalte:

Studiert wird abends nach der Arbeit und ganztags am Samstag in Bergisch Gladbach an der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW).

Die Studieninhalte konzentrieren sich auf die zwei Themengebiete Wirtschaft und Informatik. Es werden beispielsweise Kenntnisse zur Betriebswirtschaftslehre, Human Resources Management, Rechnungswesen, aber auch Unternehmensführung sowie Unternehmensgründung vermittelt.
Der Informatikteil befasst sich mit Themen wie Softwareentwicklung, Software Engineering, Betriebssysteme und IT Consulting.

Die Ausbildung findet im Zusammenspiel zwischen Berufsschule und LANXESS statt. Während der Ausbildung durchlaufe ich verschiedene Abteilungen innerhalb der IT von LANXESS und lerne somit unterschiedliche IT-Bereiche und deren Aufgaben kennen. In den Berufsschulblöcken werde ich zur Anwendungsentwicklerin ausgebildet. Dies umfasst auch wieder Theorie und Praxis. Man lernt beispielsweise wie man ein Softwareprojekt entwirft und nach Kundenwunsch realisiert.

Wie lief der Bewerbungsprozess?

Nachdem ich mich schriftlich für das duale Studium bei LANXESS beworben habe, wurde ich kurze Zeit später zum computergestützten Eignungstest eingeladen. Nachdem ich diesen bestanden hatte, durfte ich an einem Assessment-Center teilnehmen. Dort wurden aus einer Gruppe von Bewerbern, diejenigen ermittelt, die den Anforderungen von LANXESS entsprachen.

Welche Voraussetzungen sollte man als angehender Dualer Student mitbringen?

Man sollte auf jeden Fall Durchhaltevermögen und Ehrgeiz mitbringen. Manchmal fällt es schwer Freitagabend nicht lange rauszugehen, da man Samstagmorgen um 08:30 Uhr die Schulbank drücken muss. 

Familie & Freunden erkläre ich meine aktuellen Aufgaben so:

Ich arbeite im IT-Kommunikationsteam. Dort bin ich für den monatlichen IT-Newsletter verantwortlich und arbeite meinen Kollegen im Bereich Personalentwicklung und IT-Schulungen zu.

Wie ist die Stimmung unter den Studenten und Kollegen?:

Sehr gut! Wenn man offen und freundlich ist, bekommt man in den meisten Fällen diese Offenheit und Freundlichkeit so von seinen Kollegen und Kommilitonen zurück.

Was gefällt dir an deiner Dualen Ausbildung am meisten?:

Mir gefällt, dass ich die Möglichkeit habe, mehrere Abteilungen zu durchlaufen. Somit kann ich die IT von LANXESS größtenteils kennenlernen und herausfinden, welche Themengebiete und Aufgabebereiche mir am meisten zusagen. Dies hilft mir bei meiner beruflichen Orientierung.

LANXESS in drei (bis vier) Worten:

Innovativ, Vielseitig und Flexibel!

Wenn mein Job eine Olympische Disziplin wäre:

Wäre es der 4x400m Staffellauf. Bei meinem Job muss man vor allem teamfähig sein und Durchhaltevermögen zeigen. Der Weg zum Ziel kann mühsam sein, doch mit genug Ausdauer und dem richtigen Team bleibt der Erfolg nicht aus.

Mein am häufigsten genutztes Arbeitsmittel:

Mein Laptop. Viel Kommunikation wird über den internen E-Mailverkehr abgedeckt. Ohne meinen Laptop wäre ich auf der Arbeit verloren.

Mein LANXESS „Special Moment":

Das war auf jeden Fall die Möglichkeit den Schwerpunkt meiner Bachelorarbeit auf nicht IT-spezifischen Themen zu lenken. Denn wie ich gelernt habe, bedeutet IT nicht nur dunkle Räume, langweilige Menschen und Programmiercode, sondern auch Themen wie Interkultur, Kommunikation und Kompetenzaufbau.

Das möchte ich einem neuen Azubi / Dualen Studenten an seinem ersten Tag gerne mit auf den Weg geben:

Schüchternheit draußen lassen. Sagt was euch stört und was ihr euch wünscht, nur so könnt ihr eure Zukunft bei LANXESS von Anfang an mitgestalten.

Würdest du dich wieder für ein Duales Studium bei LANXESS entscheiden?

Ja das würde ich. LANXESS fordert und fördert. Diese Kombination ist sehr motivierend!

Ursula Weißhaupt
Ausbildung/
Duales Studium
Tel.: +49 221 8885 3025